Vereinigung
    Winterthurer
        Harmonikaspieler





VWH Jubiläumskonzert 50 Jahre VWH

24. September 1978


Das Ziel meines Wirkens als Dirigent der VWH war die Pflege der Musik und das saubere, hingebungsvolle Spielen in der Gemeinschaft. Durch die aktive Beteiligung jedes Spielers am gemeinsamen Musizieren wollte ich das beglückende Erlebnis Musik sowohl den aktiven Mitspielern wie auch den Zuhörern vermitteln. Natürlich wollten wir uns auch mit anderen Harmonika-Clubs messen. Was in sorgfältigen, oft anstrengenden Proben einstudiert und geübt worden war, trug in kantonalen, schweizerischen oder internationalen Harmonikamusikfesten und Wertungsspielen Früchte. Die Freude und Genugtuung der Spieler und des Dirigenten waren jeweils gross, wenn es hiess: VWH Winterthur: Gold! Ein Goldkranz, ein musikalischer Erfolg war für die VWH immer wieder Anlass und Ansporn, die Freude weiterzugeben. So war es immer eine unserer vornehmsten Aufgaben, neben dem traditionellen Herbstkonzert und der Abendunterhaltung im Frühling, an Platzkonzerten in den Quartieren der Stadt Winterthur sowie in Altersheimen und Spitälern Ständchen zu spielen. Auch im Radio durfte die VWH schon einige Male konzertieren.

"Freude schenken kann man nur, wenn man selber Freude empfindet. Darum ist es noch heute mein grösster Wunsch, dass die Spielerinnen und Spieler mit ihrer Liebe zur Volksmusik selber zu Menschen werden, die sich freuen können."
(Hermann Baur, Ehrendirigent der VWH)