Vereinigung
    Winterthurer
        Harmonikaspieler





VWH Vereinsreise

04./05. September 2010 - Innerschweiz

Bericht: Markus Jordi
Fotos: Markus Erni und Marcel Büchel-Bretscher


Zwei Jahre nach der letzten Vereinsreise zum Chasseral verbrachten wir dieses Jahr gemeinsam ein Wochenende in der Innerschweiz. Mit ZVV, SBB und der Zentralbahn (früher Luzern-Stans-Engelberg Bahn) "landeten" wir um 10h39 in Dallenwil (Kt. Nidwalden). Dann ging's per Shuttle-Bus zur Talstation der Wirzweli Bahn, wo die Gondeln bereits auf uns warteten. Nun war gemäss Ausschreibung zur Reise "eine Stunde Fun" geplant. Und: wir hatten auf der nahe der Bergstation (1221 M.ü.M.) angelegten Sommer-Rodelbahn unseren grossen Spass. Nach einer Stunde "rodeln à discretion" und einem kurzen Fussmarsch entfachten wir unser olympisches Feuer und genossen Mitgebrachtes aus dem Rucksack. So gestärkt ging's zu Fuss weiter. Nach einem von der VWH spendierten Kafihalt erreichten wir den höchsten Punkt auf unserer Reise (Ächerli auf 1398 M.ü.M.) und nach weiteren ca. 3 Stunden "Downhill" unser Etappenziel vom Samstag, den Erlebnis-Bauernhof der Familie Spichtig in Kerns. Die kalten Getränke und der feine Bio-Sbrinz zum Apéro waren sehr willkommen. Zum Nachtessen mussten alle selbst Hand anlegen: die selbstgemachten Pizze aus dem Hof-eigenen Holzofen gelangen in den allermeisten Fällen ausgezeichnet (gell Eric). Übernachtet wurde im speziell eingerichteten Strohlager (resp. im eigenen Schlafsack).

Der Sonntag war nicht mehr anstrengend, ja fast gemütlich. Nach einem feinen Frühstück begrüssten wir unsere vier "Nachzügler" (Andrea, Andreas, Claudia und Therese). Dann ging's mit unserer Olympiade auf dem Bauernhof los. Der in Gruppen organisierte, als Einzelwettkampf ausgetragene Mix mit den Disziplinen Käselaib rollen, Stiefel werfen, Wasser schöpfen und dem Snowboardrennen war ein voller Erfolg. VWH-Olympiasieger wurde Andreas Bachofen. Mit seinem Sieg vervollständigte er übrigens sein persönliches "Triple". Zuvor gewann er nämlich bereits beim Armbrustschiessen am 16. Juli und beim Minigolf-Turnier am 20. August. Nach einem knapp einstündigen Fussmarsch erreichten wir kurz nach 12h30 Sarnen, wo sich die einen nahe des Bahnhofs und die anderen am See aus dem Rucksack verpflegten. Um 10vor2 folgte die 9-minütige Fahrt mit der Zentralbahn nach Alpnachstad, wo bereits das Schiff nach Luzern und danach der SBB-Zug nach Winterthur (mit Umsteigen in Zürich-Flughafen) auf uns warteten.

Es war eine überaus herrliche, sehr unterhaltsame Vereinsreise - vielen Dank an Markus Erni und Evelyne Oertel-Graf für die perfekte Organisation.


Fotogalerie