Vereinigung
    Winterthurer
        Harmonikaspieler





VWH Akkordeon-Landesfestival
inkl. Besuch Landesgartenschau

10./11. Mai 2014 - Schwäbisch Gmünd

Bericht: Markus Jordi
Fotos: Marcel Büchel-Bretscher


Nachdem wir vor drei Jahren (2011) zum Jubiläum 55 Jahre Akkordeon-Orchester (AO) Penz in Schwäbisch Gmünd konzertierten, nahmen wir dieses Jahr am Wettspiel anlässlich des Akkordeon-Landesfestivals teil. In der Kategorie Akkordeon-Orchester Oberstufe erhielten wir für unseren Vortrag der "Rocky Mountains-Suite" (Julius Steffaro, bearb. Curt Herold) das höchste Prädikat "hervorragend" - mit 42.0 Punkten gewannen wir unsere Spielkategorie (maximal wären 50 Punkte möglich gewesen).

Wie geplant startete unsere Reise am Samstag um 08.00 Uhr. Mit dabei waren 38 Personen, 23 SpielerInnen und 15 Supporter. Ein feines und erst noch von Denise Schmidli und Tony Scherrer (Walliser Reisen AG) offeriertes Frühstück sorgte für aufbauende Stimmung.

In Schwäbisch Gmünd angekommen deponierten wir unser Gepäck im Hotel Fortuna. Dem Fussmarsch zur Volkshochschule folgte ein Mittagessen. Auf 14.15 Uhr war unser Einspiel im Kulturzentrum Prediger angesetzt. Eine Stunde später war es dann soweit: im Festsaal des Prediger spielten wir unser Wettbewerbsstück. Den Vorsitz der hochkarätigen Jury hatte Stefan Hippe, DHV-Bundesdirigent und Dirigent des renommierten Nürnberger Akkordeonorchesters (DHV = Deutscher Harmonika-Verband).

Erlöst und gelöst genossen wir anschliessend noch einige Vorträge der Höchststufen-Ensembles (5-11 SpielerInnen). Vorgängig zur Preisverleihung spielte das AO Penz um 18.00 Uhr ein konzertantes Programm. Und dann war es soweit: wir erhielten unsere Urkunde mit dem Prädikat "hervorragend". Es folgte ein Nachtessen im (leider zu kleinen) Gasthaus "Zum Paradies" - einige von uns mussten sich andernorts verpflegen.

Am Sonntagvormittag folgte ein internationaler Workshop in der städtischen Musikschule im "Schwörhaus". Neben einleitenden Worten von Georg Penz und Hedy Stark-Fussnegger (1. Vizepräsidentin des DHV) folgten Referate von Stefan Hippe zur Entwicklung der Notenschrift und von Markus Jordi zum Thema "Schwyzerörgeli & Akkordeon Schweiz". Die russischen und moldawischen Vertreter beteiligten sich mit musikalischen Vorträgen. Anschliessend fuhren wir zum Landschaftspark Wetzgau und genossen noch einige Stunden auf dem Gelände der 25. Landesgartenschau Baden-Württemberg.

Gegen 16.15 Uhr erfolgte die Heimreise. Kaum abgefahren, gerieten wir in ein heftiges Gewitter mit Hagelschlag - glücklicherweise unbeschadet. Kurz nach 19.30 Uhr trafen wir beim ref. Kirchgemeindehaus in Wülflingen ein - ein herrliches Wochenende ging zu Ende.

Bericht Akkordeon Info, Juli 2014


Fotogalerie
Urkunde
Präsentation