Vereinigung
    Winterthurer
        Harmonikaspieler





VWH Kirchenkonzerte
- Alle Jahre wieder -

26. November 2017 - Ref. Kirche Brütten

3. Dezember 2017 - Kath. Kirche St.Josef, Winterthur-Töss

Bericht: Ruth Stritzke
Fotos: René Sigg


Mit zwei Konzerten in der Reformierten Kirche Brütten sowie der Katholischen Kirche St. Josef in Wintethur-Töss liessen die beiden Orchester der Vereinigung Winterthurer Harmonikaspieler das Jahr 2017 musikalisch ausklingen. Unter der Leitung ihres langjährigen Dirigenten Sergeij Stukalin und von Irene Stieger souverän durch das Programm moderiert, stimmten sie ihr Publikum mit abwechslungsreichen Darbietungen auf die Adventszeit ein. Neben Werken von Johann Sebastian Bach, Charles Gounod, Claude Debussy und Franz von Suppé, die das Elite-Orchester darbot, stand ebenfalls zeitgenössische Musik auf dem Programm. Das Orchester 1 präsentierte die Fantasie Mountain Panorama, ein Thema aus Steven Spielbergs Film Schindlers Liste sowie die Sinfonia per un addio, bekannt durch das Ensemble Rondo Veneziano. Dem Publikum gefiel der Mix aus besinnlichen und beschwingten Kompositionen und es forderte nicht nur eine, sondern gleich zwei Zugaben.

Nach ihrem Konzert in Winterthur verwöhnte die VWH auch in diesem Jahr ihr Stammpublikum wieder mit einem kulinarischen Ausklang im Pfarreizentrum der Pfarrei St. Josef. In geselliger Runde und bei Fleischkäse mit Kartoffelsalat, selbstgebackenem Kuchen sowie Getränken liess man den ersten Adventssonntag gemütlich ausklingen.

Markus Erni, der das Amt des Vereinspräsidenten im Frühjahr von Markus Jordi nach 10-jähriger Tätigkeit übernommen hat, darf zufrieden auf die ersten beiden Kirchenkonzerte unter seiner Federführung zurückblicken. Auch wenn ihm das Amt des Präsidenten nicht ganz neu ist – von 1990 bis 1996 übte er es schon einmal aus -, kann man von einer erfolgreich bestandenen Feuerprobe sprechen. Gut besuchte Konzerte, anerkennende Rückmeldungen aus dem Publikum sowie ein mit den Leistungen seiner Spieler und Spielerinnen zufriedener Dirigent lassen die VWH zuversichtlich auf das Jahr 2018 blicken, in dem sie ihr 90-jähriges Jubiläum feiern wird.